Debütant/in

Aus Debuetpedia
Version vom 19. Jänner 2013, 01:16 Uhr von Zeerokah (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Der Begriff Debütant oder Debütantin bezieht sich historisch gesehen auf das sogenannte "Einführen in die Gesellschaft", früher üblich bei jungen Damen, d…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Der Begriff Debütant oder Debütantin bezieht sich historisch gesehen auf das sogenannte "Einführen in die Gesellschaft", früher üblich bei jungen Damen, danach durfte man offiziell um diese Dame werben.

Debütant/in am Wiener Opernball

Wenn man als Debütantin oder Debütant am Wiener Opernball eröffnen möchte, gilt es einige Voraussetzungen zu erfüllen:

Bewerbung

  • für Paare aus Wien: Es gibt zwei Bewerbungstermine, meistens Mitte Oktober, an dem man sich im Opernballbüro als Debütant/in bewerben kann.
  • für Paare aus den Bundesländern: Einsenden einer schriftliche Bewerbung inkl. eines Lebenslaufs und eines Fotos bis spätestens 01. September des jeweiligen Vorjahres an das Opernballbüro.
  • für Paare aus dem Ausland: Einsenden einer schriftliche Bewerbung inkl. eines Lebenslaufs und eines Fotos bis spätestens 01. September des jeweiligen Vorjahres an das Opernballbüro.

Nach erfolgter Bewerbung, bekommt man noch einen Linkswalzer-Vortanztermin mitgeteilt.

Kleidungsvorschriften

  • Damen: schneeweißes Ballkleid ohne Reifrock, weiße Handschuhe, weiße Schuhe (vorzugsweise vorne geschlossen)
  • Herren: schwarzer Frack mit weißem Mascherl, weiße Handschuhe, schware Lackschuhe

Kosten

Eine Karte für ein Mitglied des Jungdamen- und Jungherrenkomitees kostet im Moment 100 € pro Person. Die Damen bekommen dafür ein Swarovski-Krönchen zur Verfügung gestellt, welches sie als Erinnerungsstück behalten dürfen. Die Herren sind meistens leer ausgegangen, allerdings hat es sich seit der Organisation von Fr. Desiree Treichl-Stürgkh eingebürgert, dass die Jungherren des Ballkomitees, als Ballgeschenk Manschettenknöpfe erhalten. Es kann sein, dass diese "Tradition" weitergeführt wird, Garantie dafür gibt es aber keine.

Proben

  • für Paare aus Wien (und Umgebung): 3 Proben in der Tanzschule Svabek, Sonntags zu Beginn des Jahres
  • für Paare aus den Bundesländern: 1 Probe in der Tanzschule Svabek, Freitag vor dem Opernball
  • für Paare aus dem Ausland: 1 Probe in der Tanzschule Svabek, meistens Samstag vor dem Opernball
  • für alle Paare: 2 Gesamtproben, Samstag und Sonntag vor dem Opernball in der Wiener Staatsoper; 1 Generalprobe, Mittwoch vor dem Opernball in der Wiener Staatsoper;