Wiener Opernball 2023

Aus Debuetpedia
Version vom 13. Januar 2024, 17:49 Uhr von Sir Charles (Diskussion | Beiträge) (→‎Eröffnung)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Der Wiener Opernball 2023 fand am 16. Februar 2023 statt und wurde vom Personenkomitee Nadja Swarovski, Birgit Reitbauer, Maryam Yeganehfar und Katha Häckel-Schinkinger organisiert. Die Choreographen der Eröffnung waren Maria und Christoph Santner, die auch für den Einzug und den Eröffnungswalzer verantwortlich zeichneten.

Eröffnung

Choreographie der Debütanten

Die Eröffnung der 144 Debütantenpaare erfolgt zur Polka Studenten-Polka, op. 263 von Johann Strauß (Sohn).

verwendete Musik samt Interpreten

  • FANFARE
von Karl Rosner
Markus Henn – Bühnenorchester der Wiener Staatsoper
  • ÖSTERREICHISCHE BUNDESHYMNE
László Gyükér – Wiener Opernball Orchester
  • EUROPAHYMNE
von Ludwig van Beethoven
László Gyükér – Wiener Opernball Orchester
  • POLONAISE A-Dur op. 40 Nr. 1
von Frédéric Chopin
Einzug des Jungdamen- und Jungherren-Komitees
László Gyükér – Wiener Opernball Orchester
  • TARANTEL-GALOPP, op. 125
von Joseph Lanner
Choreographie: Christiana Stefanou
Kostüme: Maria Alati
Tänzer*innen Olga Esina – Marcos Menha, Hyo-Jung Kang – Masayu Kimoto, Kiyoka Hashimoto – Géraud Wielick, Ketevan Papava – Brendan Saye, Claudine Schoch – Rashaen Arts, Ioanna Avraam – Arne Vandervelde, Liudmila Konovalova – Zsolt Török, Fiona McGee
sowie Mitglieder des Corps de ballet des Wiener Staatsballetts
Wiener Staatsopernorchester – Philippe Jordan
  • ÉLJEN A MAGYAR! Polka schnell op. 332
von Johann Strauß (Sohn)
Leitung Kinderchor Johannes Mertl
Kinder der Opernschule der Wiener Staatsoper
Wiener Staatsopernorchester – Philippe Jordan
  • FREUNDE, DAS LEBEN IST LEBENSWERT! aus GIUDITTA
von Franz Léhar
Wiener Staatsopernorchester – Philippe Jordan
Andreas Schager und Lidia Baich
  • "VILJA-LIED" aus DIE LUSTIGE WITWE
von Franz Léhar
Wiener Staatsopernorchester – Philippe Jordan
Camilla Nylund
  • ZWEI HERZEN IM DREIVIERTELTAKT aus der gleichnamigen Operette
von Robert Stolz
Wiener Staatsopernorchester – Philippe Jordan
Camilla Nylund und Andreas Schager
  • STUDENTEN-POLKA, op. 263
von Johann Strauß (Sohn)
Choreographie: Maria und Christoph Santner
László Gyükér – Wiener Opernball Orchester
Jungdamen- und Jungherren-Komitee
  • Eröffnungswalzer
An der Schönen Blauen Donau, op. 314 von Johann Strauß (Sohn)
László Gyükér – Wiener Opernball Orchester [1][2]


Trivia

  • Das Opernball-Krönchen ist dieses Jahr in Form einer Tiara ausgearbeitet. Anders als in den Jahren zuvor wurde kein Star-Designer mit dem Entwurf beauftragt, sondern Swarovskis Creative Director Giovanna Engelbert, die die Tiara als basierend auf "österreichischer Tradition mit einem beflügelnden Gefühl von Magie" beschreibt.
  • Nach zwei ausgefallenen Opernbällen und im Hinblick auf die herausfordernden Zeiten, der sich die Bevölkerung derzeit gegenüber sieht, steht der Opernball im Zeichen der Solidarität mit in Not geratenen Menschen.
  • Zusammen mit dem ORF und den führenden Hilfsinstitutionen Caritas, Diakonie, Hilfswerk Österreich, Österreichisches Rotes Kreuz, Samariterbund und Volkshilfe wurde die Initative Österreich hilft Österreich <https://helfen.orf.at> ins Leben gerufen.

Die Kartenpreise bleiben unverändert zum Jahr 2020, der Aufschlag von 35 Euro wird zur Gänze an die Initative gespendet.